Kinga Toth

Von Kindesbeinen an beschäftigt sich Kinga aktiv mit dem Thema Bewegung. Ihr kolumbianisches „Tanzblut“ führte sie vom Voltigieren in einem Nationalteam zum klassischen und modernen Tanz weiter in die rhythmische Aerobics-Szene. 1998 absolvierte sie die Ausbildung zur Aerobics Instruktorin und 2001, als ihr Job in der Kommunikationsabteilung bei Swissair zu Ende ging, zur Personal Trainerin bei SAFS.

Im Jahre 2003 fand sie den Zugang zu den Lehren von Yoga. Ihr gefiel der Tanz zwischen dynamischen Sequenzen des Vinyasa und haltenden Positionen des Hatha Yogastiles, denn es baute sich lang ersehnte Weite und Flexibilität in Körper und Geist auf und eine damit verbundene Zufriedenheit im Alltag stellte sich ein.

Im Februar 2009 absolvierte sie unter der Leitung von Christina Waltner und Brigitte Hauser die Yoga Alliance Ausbildung zur Vinyasa und Yin Yogalehrerin bei Planet Yoga in Zürich. Nach der Ausbildung unterrichtete sie im Planet Yoga in Zürich Vinyasa-, Yin-, Schwangerschafts- und Hatha Yogaklassen.

Im November 2011 schloss sie bei Thomas Bannenberg in München die Zusatzausbildung zur Kinderyogalehrerin ab. 2014 hat sie die 4-jährige Ausbildung zur Hatha Yogalehrerin (BDY/EYU) bei Doris Echlin, Hatha Yoga Akademie, abgeschlossen. Weitere Lehrer, die Kinga momentan inspirieren und sie in den letzten Jahren begleiteten, sind über die Links auf ihrer Homepage www.lakesideyoga.ch ersichtlich.

Kinga's Yogastil spiegelt ihre Erfahrungen wider und entwickelt sich kontinuierlich weiter. Es ist ihr ein Anliegen, ein ganzheitliches, präzises und freudvolles Yoga zu üben und zu lehren, welches nicht zuletzt Bhakti (Hingabe) beinhaltet und jedem Schüler zeigt, wie vollkommen er und sein Körper sind.