Hatha Yoga bezeichnet das Yoga der Aktion. Hatha bedeutet‚ "Sonne" (ha) und "Mond" (tha), die symbolisch für die Polaritäten von männlich und weiblich, links und rechts, oben und unten, Tag und Nacht, Aktivität und Ruhe, Geben und Empfangen stehen.

Hatha Yoga zielt darauf ab, diese Polaritäten zu harmonisieren, damit der Geist still und klar werden kann. Anders als übliches Sporttreiben, welches die Muskeln und Knochen strapazieren kann, verjüngt die Yogapraxis den Körper auf sanfte Weise. Bewegungen werden langsam und schrittweise ausgeführt, sie werden immer mit der Atmung verbunden und mit der Tiefenentspannung (Savansana) beendet.

Das moderne, im Westen praktizierte Yoga stützt sich vor allem auf  Hatha Yoga ab, aus dem sich viele unterschiedliche Stile wie z.B. Hatha Flow, Vinyasa Yoga, Ashtanga Yoga, Restorative Yoga u.v.m. entwickelt haben. Mittels Asanas (statische Körperhaltungen), Pranayama (Atemtechniken), Entspannungsübungen und Meditation entwickelst Du mehr Achtsamkeit und Konzentration. Eine Wohltat für deine körperliche und geistig-seelische Gesundheit.

Zum Stundenplan